Hausärztlich-Internistische-Gemeinschaftspraxis
Dr. med. G. Jahnke, Christine Scholand, Dr. med. J. Thormann
Ärztehaus im Zentrum, Friedenstraße 1, 33602 Bielefeld
Telefon: 0521 / 17 99 18 und 0521 / 6 19 07, Telefax: 0521 / 13 93 21

Trockene Haut

Viele Menschen leiden besonders in den Wintermonaten unter trockener Haut. Die geringe Luftfeuchtigkeit im Freien und Heizungsluft in Innenräumen senken den Wassergehalt in der obersten Hautschicht. Die Haut juckt, spannt und schuppt sich. Außerdem stellen die Talgdrüsen ab einer Temperatur von acht Grad Celsius ihre Fettproduktion ein. Der Mangel an Fett schwächt die Hautbarriere, feine Risse begünstigen dann Entzündungen.

Unsere Empfehlungen für eine gesunde Haut:

  • Vermeiden Sie zu heißes und zu langes Duschen.
  • Verwenden Sie für die Reinigung der Haut statt alkalischer Seife sogenannte Syndets (z.B. Eucerin pH5 protectiv). So schonen Sie den Säureschutzmantel der Haut. Benutzen Sie stark rückfettende Substanzen, wie z.B. Eucerin Duschöl .
  • Für die Badewanne empfehlen wir ölige Zusätze, wie Lipikar Badeöl oder Balmandol.
    Achtung erhöhte Rutschgefahr durch Ölreste in der Wanne!
  • Cremen Sie die Haut nach dem Duschen oder Baden mit harnstoffhaltigen Lotionen (z.B. Eucerin Lotion 3-10%).
  • Im Winter wird die Gesichtshaut am besten durch eine reichhaltige Nachtcreme, z.B. Linola Gesicht, geschützt.
  • Füße und Hände sollten Sie nicht vergessen! Fuß- und Handcremes mit 5-10% Harnstoff (z.B. Imlan oder efasit Fußbalsam oder Frei Urea Handcreme) vermeiden Verhornungsstörungen und rissige Haut an Händen und Füßen.
  • Für trockene und juckende Kopfhaut empfehlen wir Sebamed Shampoo mit 5% Urea.


Zurück zur Übersicht